75 Jahre vhs Nürtingen © vhs Nürtingen
75 Jahre vhs Nürtingen © vhs Nürtingen

75 Jahre vhs Nürtingen


Eine Anzeige im Amtsblatt des Kreises Nürtingen kündigte für den 21. April 1947 einen Vortrag des damaligen Ministerialdirektors Theodor Bäuerle, des späteren baden-württembergischen Kultusministers, über das Thema die „Überwindung des Hasses“ an.

Damit sollte die Arbeit des Volksbildungswerks Nürtingen, der Vorläuferin der Nürtinger vhs, eröffnet werden – Ausdruck eines Aufbruchs und Neuanfangs nach dem zweiten Weltkrieg. Getragen von der Absicht, die neu gewonnene Demokratie mit aufzubauen und die zurückerhaltene Freiheit mit neuem Leben zu füllen. Unterzeichnet war die Einladung von allen im Gemeinderat vertretenen
Parteien.

„Die Sachen klären, den Menschen stärken“ (Hartmut von Hentig)

Im November 1947 liefen die ersten Arbeitsgemeinschaften des Volksbildungswerks an. Der Bildungshunger war riesig, nach der ersten Arbeitswoche konnten 501 Hörer gezählt werden. Bald kamen die ersten Außenstellen dazu und so wurden im 1. Semester 1953 21 Kurse und 27 Vorträge angeboten. Zu den Kursen einschreiben konnte man sich beim Musikhaus Greis und der städtischen Volksbücherei. Großes Interesse galt der Kultur, Sprachkurse – auch in Russisch – wurden angeboten. Neben der Allgemeinbildung und der politischen Bildung gab es in Nürtingen jedoch bereits auch in dieser Zeit erste Angebote „Für den Beruf“; und der Sehnsucht nach anderen Ländern wurde in Vorträgen entsprochen. Peter Härtling gab eine Einführung in die moderne Dichtung. Fritz Ruoff übernahm die optische Gestaltung des Programms, nachdem diese als zu einfach kritisiert worden war.

Demokratiebildung und Förderung des sozialen Austausches als zentrale Aufgabe

Heute bietet die vhs Nürtingen mit ihren zwölf Außenstellen im Altkreis Nürtingen ein flächendeckendes Bildungsangebot mit rund 1500 Veranstaltungen im Jahr an. Sie ist eine moderne Bildungseinrichtung, die gesellschaftliche Belange und aktuelle Bildungsbedarfe aufgreift und qualifizierte Bildung für alle
Bevölkerungsgruppen bietet. Dies hat in solch herausfordernden Zeiten wie der unseren die genauso hohe Bedeutung wie bei der Gründung vor 75 Jahren. Das Angebot reicht von Digitalisierung über Integration bis hin zu Gesundheitsbildung, Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

Mein besonderer Dank gilt neben den vielen Teilnehmenden, dem vhs-Team und besonders allen Dozentinnen und Dozenten, die engagiert und kompetent ihr Wissen weitergeben. Das 50-jährige Jubiläum haben wir u. a. mit einer viel beachteten Ausstellung über die Geschichte der vhs Nürtingen gefeiert. Zu unserem 75. richten wir den Blick nach vorne in das Frühjahr 2023 mit der Eröffnung des modern sanierten Hölderlinhauses.

Ihre


Annette Bürkner
Bürgermeisterin


Zurück