191-11204 Hungersnot und Kriegselend: Der Jemen in der Zange zwischen Iran und Saudi-Arabien

Beginn Do., 04.04.2019, 20:00 Uhr - Do., 04.04.2019, 21:30 Uhr
Kursgebühr 7,00 € (Abendkasse)
Dauer 1 Termin
Kursleitung Matthias Hofmann

Nach jüngsten UN- Zahlen hungern im kriegsgeplagten Jemen zwei Drittel der Bevölkerung. Seit Ausbruch des Konflikts 2014 sind mehr als 10 000 Menschen im Krieg umgekommen, etwa zwei Millionen wurden vertrieben. Beobachter sprechen inzwischen von der "schlimmsten humanitären Krise der Welt".
Wie konnte es dazu kommen? Wer verfolgt im Jemen welche Interessen? Welche Rolle spielen Saudi-Arabien und der Iran? Wie geht es weiter?
Der Orientalist und Historiker Mathias Hofmann ist ein profunder Kenner der politischen Entwicklung im Nahen Osten. So war er bereits zweimal mehrere Monate in Afghanistan, um sich vor Ort einen genaueren Ein- und Überblick über die gesellschaftspolitischen Entwicklungen zu verschaffen. Zu seinen Auftraggebern gehören u.a. die Landeszentrale für politische Bildung, die Akademie Frankenwarte, die Fachhochschule des Bundes sowie die Bundeswehr.




Kursort

Glashalle

Marktstraße 7
72622 Nürtingen

Termine

Datum
04.04.2019
Uhrzeit
20:00 - 21:30 Uhr
Ort
Marktstraße 7, Nürtingen, Rathaus, Glashalle