Kultur und Gestalten / Kursdetails

222-22001E Die abstrakte Moderne in den bewegten Zeiten der 60er und 70er Jahren

Status Plätze frei
Beginn Do., 09.02.2023, 19:00 Uhr - Do., 09.02.2023, 20:30 Uhr
Kursgebühr 12,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Vera Romeu

Nach dem Informel der unmittelbaren Nachkriegszeit begann mit den 60er Jahren eine neue Zeit. Das kollektive Beschweigen des Zivilisationsbruchs hatte seine Wirkung entfaltet, das Wirtschaftswunder hatte sich etabliert, den Krieg hatte man - gefühlt - hinter sich gelassen. Doch dann stellte plötzlich die junge Generation ihre kritischen Fragen.
Auch für Greta und Ottomar Domnick hatte eine neue Zeit begonnen. Ab 1967 lebten Sie in der modernen Villa, die sie auf der Oberensinger Höhe hatten bauen lassen. Sie waren mit ihrer großen Bildersammlung aus der unmittelbaren Nachkriegszeit eingezogen und verspürten nun den Wunsch, neu zu sammeln.
Mit diesem neuen Sammlungsabschnitt aus den 60er und 70er Jahren hielten sie die gesellschaftliche Veränderung fest: Der Maler Peter Brüning vermaß mit kartografischen Gemälden die Gesellschaft neu; Lee Ufan schaffte mit Bildern, die den Betrachter leise anwehen, eine neue Verbindung zwischen fernöstlichen und westlichen Kulturen; Ferdinand Kriwet malte geheimnisvolle Sehtexte. Und immer sahen die Domnicks auch noch die abstrakten Gemälde als Psychogramme an. Was sich dahinter verbirgt, kann durch Bildinterpretationen am besten beschrieben werden.
Vera Romeu, die Leiterin der Sammlung Domnick, führt die Teilnehmer(innen) vor Ort in diese spannende Umbruchsphase ein und veranschaulicht die Entwicklung anhand von originalen Dokumenten und Werken aus dem Archiv der Sammlung Domnick.




Kursort

Oberensinger Höhe

Oberensinger Höhe 4
72622 Nürtingen

Termine

Datum
09.02.2023
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Oberensinger Höhe 4, Nürtingen, Sammlung Domnick, Oberensinger Höhe